Geen producten (0)
Geen producten (0)
 

Poffertjesplaat poffertjes bakplaat 100x

€ 1.185,00 € 1.113,90 (exclusief btw 21%)
Op voorraad
Specificaties
Productcode E308.025
Omschrijving

Poffertjesplaat poffertjes bakplaat 100x

E308.025

Toepassing: Poffertjes plaat geschikt om 50 of 100 poffertjes per plaat te maken.
Productinformatie:

Zwaargegoten poffertjes bakapparaat plaat hitte bestendig verchroomd.
Uitgevoerd met twee thermostaten met elk een controle lampjes en aan uit schakelaars per zijde.
Met zware gegoten plaat, dit apparaat is hittebestendig verchroomd, hoofdschakelaar, thermostaat 0-300°C en controlelampje, rechts en links onafhankelijk instelbaar.

Wij verhuren ze niet. Uitsluitend verkoop.

Afmeting:(L x H x D) 470 x 440 mm
Volt: 2 stekkers van 230 volt 
opgenomen vermogen: 2 x 2200 Watt       totaal 4400 Watt

 

Gebruiksaanwijzing:


PROFESSIONAL
Bedienungsanleitung
Poffertjesgrill
Art.-Nr. *308.025
Picco Poff
Art.-Nr. *308.021
Inhaltsverzeichnis
I. Anweisungen für den Installateur
1. Typenschild
2. Technische Daten
3. Installation
3.1 Aufstellung
3.2 Hinweise
3.3 Elektroanschluss
3.4 Funktionskontrolle
3.5 Wartung
II. Bedienungsanweisung
1. Anweisungen für den Benutzer
2. Anmerkungen hinsichtlich der Benutzung
3. Wartung – Reinigung
3.1 Hinweise bezüglich der Reinigung
4. Störungen – Reparaturen
5. Risiken
6. Allgemeine Merkmale
I. Anweisungen für den Installateur
Sehr geehrter Kunde,
vorab danken wir für Ihr Vertrauen, das Sie uns beim Kauf unseres Gerätes entgegen
gebracht haben.
Die folgenden Hinweise und Empfehlungen betreffen die korrekte Installation, die
Bedienung und die Wartung, dienen der Wahrung Ihrer Sicherheit und einer besseren
Funktionsweise des Gerätes.
1. Typenschild
Das Typenschild befindet sich an der Kabelausgangsseite. Die technischen Merkmale sind
im folgenden Abschnitt „Technische Daten“ dargestellt. Die „CE“ Kennzeichnung der
Geräte, die in dieser Bedienungsanleitung enthalten sind, bezieht sich auf die EGRichtlinien
73/23/EWG und 89/336/EWG.
2. Technische Daten
Poffertjesgrill Art.-Nr. ????????????????????????????????
Picco Poff Art.-Nr. ????????????????????????????????
3. Installation
Die 230 V-Geräte sind steckerfertig und können an Steckdosen bis 16 A angeschlossen
werden. Es ist darauf zu achten, dass max. 3,6 KW oder 16 A pro Lichtstromphase erlaubt
sind. Darüber hinaus schaltet die Sicherung den Stromkreis aus.
3.1 Aufstellung
Die seitlichen und rückwärtigen Gerätewände müssen so positioniert werden um den
Elektroanschluss und die Wartung zu ermöglichen. Die Geräte sind nicht für den Ein- bau
geeignet. Wenn das Gerät in der Nähe von Wänden, Trennwänden, Küchenmöbeln,
Zierkanten usw. aufgestellt wird, ist darauf zu achten, dass diese nicht aus brennbarem
3
Material sind. Andernfalls müssen Sie mit einem wärmeisolierenden, nicht brennbaren
Material verkleidet werden und es müssen die einschlägigen Brandschutzverordnungen
beachtet werden.
3.2 Hinweise
Ziehen Sie vorsichtig die Schutzschicht von den Außenwänden ab um zu vermeiden, dass
Klebstoffreste zurückbleiben. Sollten dennoch Klebstoffreste zurückbleiben, sind diese mit
einem geeigneten Lösungsmittel zu entfernen. Neben der Installation (nur bei nicht
steckerfertigen Geräten) selbst darf auch jegliche Wartungsarbeit nur durch einen
autorisierten Installateur durchgeführt werden.
3.3 Elektroanschluss
Der Anschluss an das Stromnetz muss entsprechend den einschlägigen Vorschriften
durchgeführt werden. Vergewissern Sie sich vor der Durchführung des
Elektroanschlusses, ob die Spannung und die Frequenz den Angaben am Typenschild
des Gerätes entsprechen. Zwischen dem Gerät und dem Stromnetz muss ein allpoliger
Trennschalter mit einer Kontaktöffnungsweite von mindestens 3 mm angebracht werden,
der nach der durchgeführten Installation zugänglich ist (z.B. ein magnetischer
Trennschalter). Wenn das Gerät in Funktion ist, darf die Versorgungsspannung von der
Nennspannung nicht mehr als +/- 10 % abweichen. Das Gerät muss an den Erdleiter des
Stromnetzes angeschlossen werden.
3.4 Funktionskontrolle
Nehmen Sie das Gerät entsprechend den nachfolgenden Bedienungsanweisungen in
Betrieb. Erklären Sie dem Benutzer mit Hilfe der Bedienungsanleitung die Funktionsweise
und die Inbetriebnahme des Gerätes.
3.5 Wartung
Vergewissern Sie sich vor der Durchführung jeglicher Wartungsarbeiten, ob die
Stromzufuhr zum Gerät unterbrochen worden ist und warten Sie ab, bis das Gerät
abgekühlt ist. Alle Bauteile, die einer Wartung bedürfen, sind nach Abnahme des Bodenbleches
zugänglich. Achten Sie darauf, dass regelmäßig (mindestens einmal jährlich) eine
vollständige Gerätekontrolle durch einen spezialisierten Fachmann vorgenommen wird.
II. Bedienungsanweisung
Achtung:
Das Gerät nicht mit einem Wasserstrahl reinigen. Das Gerät ist für professionelle Zwecke
gedacht und darf nur durch qualifiziertes Fachpersonal benutzt werden.
1. Anweisungen für den Benutzer
Hinweis:
Lesen Sie die vorliegende Bedienungsanweisung aufmerksam durch, da Sie Ihnen
wichtige Hinweise bezüglich der Installationssicherheit, der Benutzung und der Wartung
liefert. Bewahren Sie diese Bedienungsanweisung zum Nachschlagen für andere Benutzer
auf. Wenden Sie sich bezüglich der Durchführung von Reparaturarbeiten an einen
autorisierten Kundendienst und verlangen Sie die Verwendung von Originalersatzteilen.
eine Nichtbeachtung der oben angeführten Hinweise kann die Sicherheit des Gerätes
beeinträchtigen.
4
2. Anmerkungen hinsichtlich der Benutzung
Hinweise:
Die Backplatten bzw. Gussplatten erreichen während des Betriebs hohe Temperaturen.
Dieses Gerät darf nur für den ausdrücklich vorgesehenen Zweck verwendet werden, d.h.
für den Back- und Garungsvorgang von Mehlteig (+Kartoffel-Vollkornmehl). Jede andere
Art der Verwendung ist als ungeeignet anzusehen,
Verwenden Sie die Backplatten nicht zum Wärmen von Töpfen und Pfannen. Auf die
Backplatten dürfen keine Aluminiumfolien und Plastikbehälter gestellt werden.
Inbetriebnahme der Geräte mit Graugussplatten:
Schalten Sie das Backgerät ein und lassen Sie im geöffneten Zustand ca. eine Stunde auf
ca. „180°-200° C“ an. Es kann zu einer Rauchentwicklung kommen, da innseitig
Industriefette entweichen. Während dieser Zeit sprühen Sie die Backplatten mit unserem
Trennfett PRO 100 etwa 3 – 4 mal in Abständen von ca. 10 Minuten ein, hierdurch
schließen sich die groben Gussporen und es entsteht eine eigene Beschichtung.
Handhabung:
Wenn das Gerät eine Betriebstemperatur von 220° C erreicht hat, füllen Sie die Mulden
mit dem Poffertjes-Dispenser mit Teig. Nach füllen sämtlicher Mulden, fangen Sie vorne
an die Poffertjes mit einer langen Gabel zu wenden. Im Anschluss dieses Vorganges
können Sie die Ersten entnehmen, mit flüssiger Butter und Zucker und Zimt begießen oder
mit Eierlikör und Puderzucker.
Achtung:
Die Gussplatten vermitteln nicht den Eindruck sehr heiß zu sein, auch wenn sie es sind;
seien Sie daher vor deren Berührung bzw. vor dem Abstellen von Gegenständen auf der
Gussplatte sehr vorsichtig.
Achtung:
Benutzen Sie genaue Dosierungen von Teigmengen mit dem Poffertjes – Dispenser, da
sonst der überschüssige Flüssigteig an den Seiten herunterläuft und das Gerät
verschmutzt. Verwenden Sie zum Wenden und Entnehmen der fertigen Backwaren nur
Hilfsmittel wie lange Gabeln und Stecher. Berühren Sie die heißen Platten nicht mit bloßen
Händen. Entfernen Sie, (wenn nötig) nach dem Backvorgang das überschüssige Fett mit
Papiertücher. Nicht entfernte und angesammelte Fettrückstände werden sonst zu schwarz
und brennen sich zu stark in die Backmulden ein und bilden eine Isolierschicht.
Arbeitsschutz:
Es ist grundlegend darauf zu achten, dass bei Heißgeräten nicht mit bloßen Fingern oder
Händen an das Gerät gefasst wird. Aus Hygiene- und Arbeitsschutzgründen benutzen Sie
bitte immer Schutzhandschuhe, die über das Handgelenk reichen. Greifen Sie nicht mit
bloßen Händen an die erhitzten Speisen.
Bedienungsknebel/Temperatureinstellung:
Der Garvorgang erfolgt in dem die Backplatten auf die gewünschte Temperatur gebracht
werden. Drehen Sie den Bedienungsknebel im Uhrzeigersinn und die Kontrolllampe
leuchtet auf und zeigt an, dass das Gerät unter Spannung steht.
Merke:
die Kontrolllampe leuchtet auf – die Beheizung ist im Gange
die Kontrolllampe ist ausgeschaltet – die Temperatur ist erreicht
5
Durch Drehung im Uhrzeigersinn wird die gewünschte Temperatur eingestellt, die max.
Funktionstemperatur am Heizteil beträgt 300 ° C.
3. Wartung
Hinweis:
Unterbrechen Sie vor Durchführung jeglicher Wartungsarbeiten die Stromzufuhr zum
Gerät und warten Sie ab, bis das Gerät abgekühlt ist.
3.1. Hinweise bezüglich der Reinigung
Grundsätzlich gilt: Wer sein Gerät abends nach der Arbeit im warmen Zustand reinigt, hat
es bedeutend leichter. Wenn Se zudem noch folgenden Hinweis annehmen, sparen Sie
sich und Ihrem Personal viel Reinigungszeit. Bedecken Sie den Unterbau mit Alufolie.
Dieser zweite Mantel schützt Ihr Gerät vor dem groben Fettfilm. Die Alufolie ist schnell
ersetzbar. Danach reinigen Sie das Gerät kräftig mit der Drahtbürste, dazu sollte das
Gerät noch eine Temperatur von 150-180° C haben. Nicht entfernte Fettrückstände
brennen sich sonst zu stark auf der Backplatte fest. Bei kontinuierlichen Rückständen, die
sich festgebrannt haben, kann es zu Abblätterungen kommen, die die Speisen, Qualität
und Optik beeinträchtigen. Diese Abblätterungen sind nicht vom Gerätematerial sondern
Back- und Fettrückstände.
4. Störungen - Reparaturen
Reglerstörung:
Ist zu erkennen, wenn die Reglerlampe keine Ausschaltfunktion zeigt. Das Gerät heizt
dauernd ohne Unterbrechung über einen Zeitraum von mehr als 30 Minuten auf.
Heizkörperstörung:
Die Reglerlampe ist länger als 30 Minuten eingeschaltet, das Gerät wird nicht heiß.
In beiden Fällen das Gerät sofort vom Stromkreislauf unterbrechen – Stecker herausziehen.
Kundendienst aufsuchen. Nicht selbsttätig eine Reparatur vornehmen.
5. Risiken
Hinweis:
Alle genannten Geräte werden heißer als 60° C. Die Gefahr der Verbrennung ist bei
Nichtbeachten aller Vorgaben gegeben.
Backplatten: Arbeitsabstand halten und nicht den Arm oder die Hand auflegen
6. Allgemeine Merkmale
Verbrauch
Die installierte elektrische Leistung ist durch die Temperaturregelung auf einen
Sparverbrauch reduziert. Der Energieverbrauch ist im Verhältnis zur Wattzahl um ein
Erhebliches niedriger.
Abwendung von Risiken
Grundsätzlich Schutzhandschuhe benutzen. Arbeitshilfsmittel wie Gabel oder Holzstab
einsetzen. Schürze und festes Schuhwerk tragen.
Abschluss
Allgemein verweisen wir darauf, die Unfallverhütungsvorschriften, die der Gesetzgeber
eines jeden Landes vorschreibt, einzuhalten

Ook interessant